Beamte auf Probe

HUK-COBURG - Partner für den öffentlichen Dienst.

Die HUK-COBURG ist aus dem öffentlichen Dienst heraus und für den öffentlichen Dienst gegründet worden. Mehr als 4 Millionen Beamte und Arbeitnehmer aus dem öffentlichen Sektor setzen bis heute ihr Vertrauen in die Versicherung. Die HUK-COBURG ist damit der größte Beamtenversicherer in Deutschland. So vielfältig der öffentliche Dienst ist, so lang ist auch die Liste an Berufsgruppen, die bei der HUK-COBURG versichert werden. Dazu gehören neben Mitarbeitern in der Verwaltung, in Ämtern, in Krankenhäusern, in der Kinderbetreuung und anderen sozialen Einrichtungen auch die klassischen Beamtenberufe wie Lehrer, Polizisten, Feuerwehrleute aber auch Richter und Soldaten. Sie alle setzen auf die Nummer eins, wenn es um Versicherungen für den öffentlichen Dienst geht. Die HUK-COBURG gibt auf Ihrer Website aktuelle und interessante Informationen, dabei können Sie sich auch einige Publikationen für den öffentlichen Dienst kostenfrei herunterladen.

Beamte auf Probe

Man kann den Beamtenbegriff nach vielen Kriterien einteilen. Eine Betrachtung ist der jeweilige Status des Beamten nach der Bestandskraft "auf Widerruf", "auf Probe" oder "auf Lebenszeit". Danach richten sich auch weitergehende Ansprüche des Beamten, beispielsweise bei der Versorgung.

Versorgung von Beamten auf Probe

Beamtinnen und Beamte auf Probe verfügen über keine Anwartschaft auf Versorgung. Lediglich bei Dienstbeschädigung oder Dienstunfall und darauf beruhender Dienstunfähigkeit werden sie in den Ruhestand versetzt. Ohne Rücksicht auf die Erfüllung der Wartezeit von fünf Jahren erhalten sie ein Ruhegehalt auf der Grundlage ihrer Besoldung, wobei jene Stufe zugrundezulegen ist, die sie bis zur Altersgrenze hätten erreichen können. In jedem Fall jedoch die Mindestversorgung. Bei Dienstunfähigkeit, die nicht auf Dienstbeschädigung oder Dienstunfall zurückzuführen ist, können Beamte auf Probe in den Ruhestand versetzt werden. Hier ist eine Ermessensentscheidung zu treffen, die sich an den Umständen des Einzelfalls orientiert, es gelten strenge Maßstäbe (Würdigkeit, Bedürftigkeit und Art der Erkrankung). Führt die Ermessensentscheidung dazu, dass Beamte auf Probe in den Ruhestand versetzt werden, erhalten sie Ruhegehalt wie bei einer
Dienstunfähigkeit.

Liegen keine Gründe vor, die bei einem Beamten auf Probe die Versetzung in den Ruhestand rechtfertigen oder erfordern, ist der Beamte zu entlassen. Die Entlassung löst einen Rechtsanspruch auf Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung aus. Der Dienstherr muss den Beamten in der Rentenversicherung so stellen, als wäre er in der Beamtendienstzeit versicherungspflichtig beschäftigt gewesen. Die Beschränkung der Nachversicherung auf die Rentenversicherung ist nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nicht rechtswidrig. Wird durch die Nachversicherung keine angemessene Versorgung erreicht oder liegen im Einzelfall andere gewichtige Gründe vor, kann ein Unterhaltsbeitrag bewilligt werden.


Schutz gegen Dienstunfähigkeit

Der Gesetzgeber hat in den letzten Jahren die Versorgungssituation von Beamten mehrfach und drastisch verschlechtert. Gerade die Einführung von Versorgungsabschlägen bei Dienstunfähigkeit hat vielen Beamtinnen und Beamten nach Zustellung des Versorgungsbescheides die Augen geöffnet. Deshalb rät der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. (DBW) allen Beamtinnen und Beamten rechtzeitig vorzusorgen. Die Selbsthilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst haben hierfür geeignete und vorteilhafte Angebote:

Dienstunfähigkeitsversicherung – Ihre wichtigsten Vorteile auf einen Blick:
- Spezieller Versicherungsschutz für Beamte auf Lebenszeit, Probe und Widerruf
- Verzicht auf die abstrakte Verweisung: Sie erhalten die Leistung aus der
Dienstunfähigkeitsversicherung auch, wenn Sie eine andere Tätigkeit ausüben könnten
- Sie können die Versicherung flexibel anpassen: etwa bei Heirat, Geburt eines Kindes oder Erwerb eines Eigenheimes

TIPP: Als Beamtenspezialist analysiert die HUK-COBURG Ihre individuelle Situation. Die für den öffentlichen Dienst geschulten Ansprechpartner können sowohl Ihre Ansprüche bei Dienstunfähigkeit als auch Ihr späteres Ruhegehalt berechnen und Ihnen auf dieser Basis passende Lösungen aufzeigen.


Aus Tradition günstig

Der öffentliche Dienst kann auf die HUK-COBURG vertrauen.

  • Als Selbsthilfeeinrichung größter Versicherer des öffentlichen Dienstes
  • Top-Tarife und bedarfsgerechte Angebote, die optimal zu Ihnen passen
  • Anhaltend gute und beste Noten von Test-Experten

Fragen Sie nach den besonderen Tarifen für den öffentlichen Dienst
Telefon: 0800 2 153153* oder direkt auf www.huk.de

*kostenlos aus dem Festnetz

Informationen unverbindlich anfordern.

Startseite | Kontakt | Impressum           www.der-öffentliche-dienst.de ©2020